Feuerring – mit Kunst grillieren

Der Feuerring ist ein wunderschönes Grillgerät, ein Design, dass dem Auge schmeichelt, eine fantastische Schale, edel gerostet, wie aus einem Guss verbunden mit einem massiven Ring, tiefschwarz eingebrannt.  So grillt man gesund und mit vielen kreativen Ideen am offenem Feuer. 

Der Feuerring – Das Original

Seit sich der Feuerring auf den europäischen Märkten bewegt, ist die durch die Feuerring-Philosophie geweckte Lust an Werten wie gesundem Genuss, Geselligkeit, Qualität und Ästhetik auch anderen aufgefallen.

Immer mehr trifft man auf dem Grillmarkt auf Modelle, die sich am Feuerring und seinen impliziten Grundideen orientieren. Die Qualität vom Original, gestützt durch das Patent und die Erfahrung und Überzeugung macht den Feuerring zu einem Erbstück, dass mit dem Gebrauch immer schöner wird; von welchem Grillgerät kann man dies behaupten?

Ursprung

Stahlplastiker Andreas Reichlin ist der Erfinder des Feuerrings, dem Ersten seiner Art. Gesundheitliche Beeinträchtigungen forderten neue Lösungen: Reichlins Magen konnte über dem Grillrost Gegrilltes nicht vertragen und so suchte er eine Möglichkeit, seine Liebe zum Feuer trotzdem zu leben.

Entstanden ist ein wunderschönes Grillgerät, ein Design, dass dem Auge schmeichelt und dem Magen zudient: eine formschöne Schale, edel gerostet, wie aus einem Guss verbunden mit einem massiven Ring, tiefschwarz eingebrannt. Skulpturale Ästhetik für jeden Aussenbereich als Quelle der Wärme und Ort des Miteinanders.

Philosophie

„Feuer in seiner ursprünglichen Form lädt ein, das ganze Jahr rundum Geselligkeit zu leben und Wärme zu geniessen. Eine auf das Wesentliche reduzierte ästhetisch-sinnliche Form verbindet einzigartiges Design mit genussvoller und bekömmlicher Gaumenfreude. Das Ambiente eines knisternden offenen Feuers vereint mit einer gesunden Ernährungs-Philosophie.“ Andreas Reichlin, Stahlplastiker

Nicht „nur“ grillieren

Der Feuerring ermöglicht schonendes Garen, Dämpfen und Grillieren von Gemüse, Fleisch, Fisch aber auch ein Raclette oder Spiegelei gelingt problemlos auf dem Feuerring. Die Lebensmittel werden auf dem heissen Stahlring rund ums offene Feuer zubereitet.

Überzeugen Sie sich selbst…. das kunstvolle Grillieren auf dem Feuerring ist einfach genial!

Reservieren Sie einen Probegrill-Termin bei uns im idyllischen Garten. Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Grill-Köstlichkeiten zubereiten können und informieren Sie über verschiedene Möglichkeiten wie vielfältig der Feuerring genutzt werden kann.

Material

Für den Feuerring wird hochlegierter Stahl verwendet; für die Schale in 6mm Dicke und für den perfekt mit der Schale verschweissten Ring in 12mm Dicke. Die Schale soll edel rosten und steht in wunderbarem Kontrast zur schwarzen Oberfläche des Rings. Der Ring wird so verschweisst, dass er sich nach innen neigt und somit Öle und Fette des Grillguts nicht aussen an der Schale herablaufen.

Formen

Der Feuerring wird in verschiedenen Durchmessern und Höhen angefertigt: der mit 30cm tiefliegende Feuerring ist in drei Durchmessern erhältlich. Feuerring Luna präsentiert sich in drei Höhen; durch den zweiten Innenboden brennt das Feuer in optimaler und sichtbarer Höhe.

Pflege

Der Feuerring steht ganzjährig draussen. Durch das Loch in der Mitte der Schale fliesst das Regenwasser ab. Asche entfernen Sie mit einer Schaufel oder spülen Sie den Feuerring einfach mit dem Gartenschlauch aus; das Wasser läuft zusammen mit der Asche durch das Loch in den Boden. Mit Stahlspachtel und Stahlbürste ist der Feuerring in kürzester Zeit sauber und bereit für erneutes Grillieren.

Feuer

Um Rauchemissionen zu vermeiden, wählen Sie am besten die Technik des Abbrandes: stapeln Sie zuunterst in der Schale das dicke, grobe Holz. Darüber legen sie feinere Scheite und darauf dünne Anzündspäne. Durch die so entstehende Flamme wird der Rauch optimal verbrannt. Der Feuerring braucht keine teure Holzkohle. Neben einem offenen, lodernden Feuer können Sie bereits nach einer ½ bis ¾ Stunde mit dem Grillen starten. Das Warten auf die ideale Glut entfällt.

Korrosion

Einfaches Speiseöl schützt die Grillfläche vor Korrosion. Vergisst man, den Feuerring einzuölen, kann man die Grillfläche vom entstandenen Rost mit Hilfe eines Topfreinigers aus der Küche problemlos befreien. Je öfter Sie grillieren, desto schöner wird Ihr Feuerring.

Welches Grillgut eignet sich?

Das patentierte einzigartige Grillverfahren ermöglicht schonendstes Garen, Dämpfen und Grillieren von Fisch, Fleisch, Gemüse; selbst Spiegeleier, Rösti oder Raclette gelingen perfekt auf dem heissen Stahlring rundum das offene, lodernde Feuer. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Welcher Untergrund ist ideal?

Der ideale Untergrund für den Feuerring in Ihrem Garten ist Kies, doch steht er auch gut auf Steinplatten und im Rasen. Auch auf ungeradem Terrain lässt sich der Feuerring durch ein Kugelgelenkt leicht nivellieren. 

Wie pflege ich den Feuerring richtig?

Der Feuerring steht ganzjährig draussen. Durch das Loch in der Mitte der Schale fliesst das Regenwasser ab. Asche entfernen Sie mit einer Schaufel; danach spülen Sie den Feuerring einfach mit dem Gartenschlauch aus; das Wasser läuft zusammen mit der Restasche durch das Loch in den Boden. Mit Stahlspachtel und Stahlbürste ist der Feuerring in kürzester Zeit sauber und bereit für erneutes Grillieren. Ihr Stahlbesen kann nach einiger Gebrauchszeit fettig sein. Nutzen Sie die erkaltete Asche, um den Stahlbürste darin auszubürsten; spülen Sie den Besen dann mit Wasser aus.